Termine

Gartentelefon

Landschaftspflegeverband
„Mecklenburger Endmoräne“ e.V.
Torgelower Straße 14
17192 Neu Schloen

Gartentelefon:
039934-899646

an jedem Montag 13.00 - 17.00 Uhr

Telefon: 039934-899 645
Fax: 039934-899647

EMail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weißer Baumanstrich schützt

Im Hochwinter sinken die Temperaturen bis weit unter den Gefrierpunkt.

Tagsüber hat die Sonne dann aber bereits so viel Kraft, dass sich die Baumrinde an der Südseite des Stammes stark erwärmt, während die Nordseite tief gefroren ist. Auch die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht können an der Rindenoberfläche beträchtlich sein. So entstehen Spannungen im Rindengewebe die schließlich zu Frostrissen führen können. Diese Wunden stellen Eintrittspforten für Schädlinge und Pilzinfektionen dar und können die Lebensdauer des Baumes stark verkürzen.

Um diese Schäden zu vermeiden, bestreicht man Stämme und dicke Äste mit einem Lehm-Kalkanstrich. Die helle Farbe reflektiert das Sonnenlicht, Lehm hält die Rinde elastisch, wodurch sich der Stamm nicht so stark erwärmt und Spannungsrisse vermieden werden. Fügt man dem Anstrich Schachtelhalmbrühe und andere Kräuter wie Wermut und Rainfarn bei, so wird der Baum durch die Aufnahme der Inhaltsstoffe gegenüber Krankheiten und Schädlingen gestärkt.

 

Mit dem groben Abbürsten des Baumstamms vor dem Bestreichen verhindert man außerdem die Überwinterung von Schadinsekten wie zum Beispiel Apfel- oder Pflaumenwicklerpuppen, Birnblattsaugern und die Überdauerung von Pilzsporen, welche im nächsten Jahr Krankheiten verursachen könnten.

 

Fertige Baumanstriche gibt es im gut sortierten Gartenfachhandel zu kaufen oder man fertigt sie selbst an:

 

Rezept Baumanstrich

1 Teil Lehm aus dem Garten oder Tonmehl aus dem Gartenfachmarkt und

1 Teil Algenkalk nach und nach in 10 Liter Schachtelhalmbrühe* anrühren.

Ggf. noch 1 Teil frische Kuhfladen unterrühren. (Optional. Kann auch weggelassen werden. Land-wirte mischten das früher bei, weil Stickstoff auch über die junge Rinde aufgenommen werden kann.)

Der Anstrich soll zähflüssig und 24 Stunden gequollen sein. Den Stamm vor dem Anstrich gut abbürsten. Mit einem dicken Pinsel die Rinde großzügig bestreichen. Der Anstrich benötigt etwa 2–3 Stunden, um zu trocknen. In dieser Zeit sollte es nicht regnen und die Temperaturen müssen über 0 °C liegen. Je wärmer es ist, desto schneller trocknet auch der Anstrich. Der beste Zeitpunkt für einen Stammanstrich ist der Spätherbst, sinnvoll ist er bis Februar.

 

*Rezept Schachtelhalmbrühe

1 - 1,5kg frisches Schachtelhalmkraut in 10 Liter Regenwasser ansetzen und 24 Stunden ziehen

Lassen. Am nächsten Tag ca. eine halbe Stunde lang aufkochen. Erkalten lassen und abseihen.

Vor der Anwendung im Verhältnis 1:5 mit Wasser verdünnen.

 

 

Der Garten ruft, rufen Sie zurück! Am Gartentelefon von Natur im Garten MV erhalten Sie die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen, sowie Tipps und Tricks zur naturnahen Gartengestaltung. Hier können Sie sich auch für die Beratungen anmelden und die zahlreichen Publikationen von "Natur im Garten" bestellen. Unter 039934-899646 ist das Gartentelefon an jedem Montag von 13:00 bis 17:00 Uhr für Sie da!

 

(NiG, 45. KW 2017)

  • Apfel
  • Sonnenauge
  • Apfel
  • Mohnblte-2
  • Seerose wei
  • Hummel in Johannisbeeren